fbpx
nach oben

Interdisziplinär forschen

Technische Hochschule Köln / Prozessbegleitung, Moderation, Projektmanagement / 2021-2022

Die Ausgangslage: Engagierte Mitarbeiter_innen der TH Köln stehen kurz vor der Gründung eines interdisziplinären Forschungsclusters “Zirkuläre Wertschöpfung”. An einem ersten Symposium im Herbst 2010 waren bereits 50 Fachprofessor_innen aus 10 Fakultäten beteiligt, Aktivitäten wurden gebündelt und eine vorübergehende Arbeitsstruktur gefunden. Im Laufe des darauffolgenden Jahres soll die Gründung erfolgen. Es gilt, weitere Stakeholder einzubinden, die Struktur des Forschungsclusters zu entwickeln, den Lenkungsausschuss sowie Arbeitsgruppen bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen sowie die verschiedenen Elemente zusammenzuführen.

Unser Beitrag: Als Prozessbegleiterin und Moderatorin unterstützte Maren den Gründungsprozess sowie das erste Jahr des CTLC (Circular Transformation Lab Cologne). Sie moderierte Arbeitstreffen, unterstützte im Projektmanagement, konzipierte und moderierte AG-übergreifende Workshops, in denen gemeinsam Konzepte entwickelt wurden, und unterstützte Entscheidungsfindungsprozesse.

Warum wir gerne mit dem CTLC zusammengearbeitet haben: Viele große Herausforderungen, vor denen wir als Gesellschaft stehen, lassen sich nur begegnen, wenn wir über Fachgrenzen hinweg schauen und handeln. Eine interdisziplinäre Struktur zu begleiten, in der Menschen aus verschiedenen Arbeitskontexten zusammen aktiv werden, ist für uns deshalb sehr sinnvoll verbrachte Zeit. Darüber war die Werteorientierung der beteiligten Menschen auch in vielen kleinen Interaktionen spürbar. Dadurch war die Zusammenarbeit nicht nur interessant und fruchtbar, sondern auch angenehm und inspirierend.

logo