fbpx
nach oben

Anti-Bias in internationaler Zusammenarbeit

Reiner Lemoine Institut / Workshop / 2020

Das Anliegen: In einem extern begleiteten Workshop möchten sich Menschen aus drei Forschungsbereichen selbstverantwortlich und interaktiv erarbeiten, wie sie insbesondere in internationalen Kontexten mit Vorurteilen und Annahmen in ihrer Forschung und in ihren Projektanträgen umgehen können. Ziele des Workshops: Weniger kontextferne deutschen Ideen produzieren und noch sensibler mit internationalen Stakeholdern kommunizieren und zusammenarbeiten.

Unser Beitrag: In einem gemeinsam mit Aileen Puhlmann konzipierten und moderierten virtuellen Workshop schaffen wir eine gemeinsame Wissensgrundlage zum Thema Anti-Bias, erforschen typische Wahrnehmungs- und Verhaltensmuster und erarbeiten in einem offenen Prozess nächste mögliche Schritte, um das Gelernte in der Organisation zu verankern.

Warum wir gerne mit dem Reiner Lemoine Institut zusammengearbeitet haben: Die Art und Weise internationale Projekte im globalen Süden kritisch zu hinterfragen und sich im wissenschaftlichen Kontext mit Machtstrukturen auseinanderzusetzen, finden wir wichtig und mutig und hoffen sehr, dass diesem Beispiel viele weitere Organisationen folgen werden! Hier geht’s zur RLI-Charta, mit der das Institut Vielfalt in seiner Belegschaft fördern möchte.

logo