fbpx
nach oben

Neue Zusammenarbeit von innen heraus

Startnext / Prozessbegleitung / Seit 2020

Ausgangslage: Startnext ist in 10 Jahren zur größten Crowdfunding Community für Ideen, Projekte und Startups im deutschsprachigen Raum heran gewachsen. Die Idee hinter Startnext ist einfach: Viele Menschen (crowd) finanzieren (fund) gemeinsam eine Idee, ein Projekt oder ein Unternehmen. Der Aufruf „Die Zukunft gehört den Mutigen“ fordert auch das Startnext Team auf sich selbst immer wieder zu hinterfragen und mit mutigen Ideen voranzugehen. Deswegen war es auch an der Zeit die gewachsenen Organisationsstrukturen zu betrachten. Braucht es eine andere Art der Führung? Wie viel und welche Art von Selbstorganisation ist möglich und hilfreich? Wie können die Teams und alle Mitarbeiter*innen effektiv miteinander arbeiten?

Unser Beitrag: Wir begleiten Startnext in einem ergebnisoffenen Prozess mit dem Ziel, eine auf Startnext zugeschnittenen Organisationsform zu erarbeiten. Ergebnisoffen, da Selbstorganisation zwar eine Rolle spielt; in welcher Form sich Selbstorganisation jedoch etabliert, sich erst im Laufe des Prozesses zeigen. Wir arbeiten nach einem Inspirationsworkshop von Bettina Rollow für das Team von Startnext von innen nach außen, das heißt, wir bauen zunächst grundlegende Fähigkeiten aus, definieren dann Leitplanken und erarbeiten erst im letzten Schritt neue für das Team hilfreiche Strukturen und Prozesse. Dabei achten wir auf eine gelungene Balance aus ausprobieren und reflektieren und nutzen kreativ-spielerische Methoden, um Unsagbares sagbar und Ungreifbares greifbar zu machen.  

Warum wir gerne mit Startnext zusammenarbeiten: Wir arbeiten eng mit den zwei internen Prozessbegleiterinnen Friederike Klasen und Lilli Landmann zusammen. Die Mitarbeitenden zeigen sich mutig und offen gegenüber uns, sodass auch unangenehme Dinge angesprochen werden. In den Reflektionsschleifen sprechen wir wertschätzendes Tacheles. Uns wird zugleich Vertrauen in unsere Expertise entgegengebracht als auch Toleranz dafür, dass wir nicht alles immer sofort wissen können. So können wir tatsächlich miteinander lernen und wachsen. 

logo